Urban Gardening

Urban Gardening; wie kaum eine andere Form des Gärtnerns ist diese Bewegung in der ganzen Welt verbreitet. Die Nähe zum eigenen Pflegen der Kulturen, die Kontrolle über das Lebensmittel und der soziale Kontakt mit Menschen, die in den übrigen Lebensbereichen kaum Gelegenheit finden sich auszutauschen machen den Reiz aus.

Es braucht nicht viel. Ein Behälter, ein Stück Boden, Humus oder Erde mit Licht und Luft. Bei vielen Menschen ist das Erlebnis des Werdens so intensiv, dass es ihren Lebenstakt verändert. Das intensive Erlebnis von Eltern mit ihren Kindern, die hautnahe Erfahrung des Zusammenspiels der Kräfte, die Abhängigkeit vom Zufall und der Bestimmung bringt Menschen zurück an die Wurzeln allen Seins.

Ein Ziel des BUND ist es, die Menschen an das Wunder Natur und die Verantwortung für die Vielfalt des Lebens, heranzuführen. Bei den Urban-Gardening Gruppen ist dieses Prinzip so allgegenwärtig, dass es auch denen Lebenssinn zurückgeben kann, die am Leben verzweifeln oder wieder Mut zum Leben finden wollen.

Urban Gardening ist auch Gärtnern zur Probe.     (Beispiel Frankfurt)

Gartenrunde

Der BUND Ostfriesland hat in den 1990er Jahren die Idee dazu aus England aufgegriffen: Gartenbesitzer öffnen ihren Garten und geben so Interessierten die Möglichkeit, sehenswerte Gärten zu besuchen und sich selbst Anregungen zu holen oder Erfahrungen auszutauschen.

Dabei liegt unser Augenmerk aber besonders auf naturnahen Gärten, da diese eine wichtige Funktion für den Naturhaushalt haben.  

Naturnahe Gärten zeichnen sich durch den weitgehenden Verzicht auf  chemische Gifte und Kunstdünger aus und bieten durch überwiegend heimische Pflanzen und vielgestaltige Kleinbiotope (Fassadenbegrünung, Teich, Totholzhaufen, Wildhecke o. ä.) gute Möglichkeiten für die Natur sowie Nahrung, Schutz und Brutmöglichkeiten für die Tierwelt.

Ein naturnaher Garten nimmt auch auf ökologische Kreisläufe Rücksicht und verwertet große Teile des anfallenden Pflanzenmaterials (Kompost u. ä.), da damit Grundlagen für viele Kleinlebewesen (Asseln etc.) und einen lebendigen Boden geschaffen werden.



Ihre Spende hilft.

Suche